der pädagogische begleithund

 

Schule soll nicht nur Wissen vermitteln, es geht immer auch um einen bereichernden Austausch und einen Unterricht, der zum Lernen und Interagieren einlädt.

Vor diesem Hintergrund ist die Initiative Pädagogischer Begleithund in der Schule besonders wertvoll. Den ein Hund in der Klasse, gut geführt und pädagogisch eingesetzt, sorgt  nicht nur für gute Stimmung bei den Kindern. Er  vermögt, Ängste zu nehmen, das soziale Handeln undlangfristig auch den Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern positiv zu beeinflussen.

Die Einsatzmöglichkeiten sind je nach Schulart, Alter und Bedürfnis der Kinder und Jugendlichen sehr unterschiedlich, aber in jedem Fall bereichernd.

 

Sozialarbeiter, Lehrer, Erzieher, Psychologen und Coaches besuchen nach der Besuchshunde Weiterbildung (Modul 1 bis 6) 3 weitere Module bis zur Prüfung und dürfen sich dann "Pädagogisches Begleithundteam" nennen.

 


MODUL 7 - lernverhalten hund   ( 1 TAG)

Die Lerntheorien und ihre praktische Anwendung.

 

• Was bedeutet Lernen eigentlich? Das Gehirn lernt immer.. und das Lernen findet überall und immer statt.

• Was ist klassische, operante, instrumentelle Konditionierung?

• Was bedeutet Generalisierung?

• Was genau sind Belohnungen und Strafen?

• Verstärker, was sind das und welche Formen gibt es? Was ist die Auswirkung von Verstärkern

• Wie kann ich gegen- oder umkonditionieren?

• Die richtige Motivation und das Lernen

• Was ist Nachahmen? Und was heisst freies Formen?

• das latente Lernen

• Was ist der Unterschied zwischen Nachahmung und Stimmungsübertragung?

• Clicker- Trick- und Targettraining - kurze Einführung

• Was passiert im Gehrin bei Angst, Stress und Druck? Sensitivierung und Habituation

• Verhalten „einfangen“ und "Formen"

• Einsatz  von Lockmitteln

 

In der "hund" gestützten Tätigkeit geht es oft darum, dass der Hund verschiedene Verhaltensweisen auf Signal zeigt. Was kann ich selber tun im Umgang mit meinem Hund tun um das Training zu optimieren?  In diesem spannenden Seminar erfahren wir über die Neurobiologie des Hundes und wie er (am besten) lernen kann, über seine individuelle Lerndispositionen, seine Körpersprache und seine speziellen (auch rassenbedingte) Bedürfnisse.

 

 ORT:  Dogs4Success, 1A, rue Théodore Welbes, L-8822 Kuborn

TERMIN :  20.07.2019 

ZEIT:  von 10 bis 17 Uhr

KOSTEN: 140 €  inkl. Mittagessen, Getränke, Script

 

 

 


MODUL 8 - Stress und Konflikte vorbeugen und managen im     Mensch-Hund Team. ( 1 TAG)

Morgens : Stress/Konflikte beim Hund

 

• warum Stress normal ist und ab wann er für deinen Hund zu einem Problem wird

• woran du Stress bei deinem Hund erkennen kannst

• welche Auswirkungen zu viel Stress auf deinen Hund hat und wie du das verhindern kannst

• wie deinen Hund im Alltag unterstützen kannst, um eine Balance für deinen Hund zu schaffen

• Wie lernt dein Hund Situationen zu bewältigen ohne in Stress zu geraten

• wie du deinen Hund unterstützen kannst, wenn er gestresst ist

• was deinem Hund in stressigen Situationen schadet und wovon du die Finger lassen solltest

• worauf du im Training und im Alltag mit deinem Hund achtet solltest

 

Nach der Pause : Achtsamkeit im Mensch/Hund Team

 

 

• Wie entsteht Stress, wie beeinflusst Stress unsere Lebensqualität und Gesundheit?

• Wie beeinflusst unseren Stress die Beziehung und die Zusammenarbeit mit unserem Hund?

• Was können wir tun um uns vor übermäßigem Stress zu schützen um unsere Führungsposition

im Mensch/Hund Team zu festigen?

• Anhand von vielen kleinen praktischen Übungen zur Stressregulation, Bewusstsein und

Achtsamkeit lernen wir uns selbst besser zu managen und den unseren Hund achtsam zu

führen.

• Wir bekommen ein Einblick in Entspannungstechniken wie : Atemübungen, progressive

Muskelentspannung und erleben Entspannung zusammen mit unserem Hund und wie wir diese

in unsere pädagogische tiergestützte Arbeit einbinden können.

 

 

 

ORT:  Dogs4Success, 1A, rue Théodore Welbes, L-8822 Kuborn

TERMIN : 07.09.2019

ZEIT:  von 10 bis 17 Uhr

KOSTEN: 140 €  inkl. Mittagessen, Getränke, Script

 


Modul 9: Planung und Dokumentation der hundgestützten Interventionen /  ( 1 TAG)

 

Um die Zusammenarbeit in den Einrichtungen zu fördern, ist es wichtig die Inhalte und Besonderheiten des pädagogischen Begleithundteams darzustellen. Eine Dokumentation greift Fortschritte innerhalb der Einzel- und Gruppenförderungen auf und die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern in der Einrichtung wird verbessert.   Eine Planung und Zielsetzung ist von grosser Wichtigkeit. 

 

 

• Warum ist ein Ziel im tiergestützten Einsatz wichtig und wie formuliere ich es?

• Was ist ein Grobziel, was ein Feinziel?

• Warum is Dokumentieren so wichtig?

• Was ist eine Basisdokumentation, und was eine Verlaufsdokumentation?

• Zusammen eine Beispiel Dokumentation erstellen.

• Warum ist eine positive Zielsetzung so wichtig?

• Die Evaluierung eines Planes

• Warum soll ich einen Plan erstellen, wenn sowieso der Ablauf meist ganz anders wird?

• Wen und wie informiere ich?

• Wie präsentiere ich meine tiergestützte Tätigkeit in der Öffentlichkeit?

• Warum ist es so wichtig sich vorzustellen?

• Wie gehe ich auf mögliche Bedenken ein?

• Geschichte der tiergestützten Interventionen

• Hygiene Maßnahmen in der Institution und beim Hund

• Zoonosen Mensch/Hund und deren Vorsichtsmaßnahmen

• Hunde in Krankenhäuser und pädagogischen Einrichtungen

• Wie erstelle ich ein Hygieneplan?

• Das Tierschutzgesetz in Bezug auf eine gewerbliche tiergestützte Intervention

• Kinder Biografie Bogen erstellen

• Vorstellungsbogen vom Hund erstellen

• Eltern- und Mitarbeiter informationen

 

 

ORT:  Dogs4Success, 1A, rue Théodore Welbes, L-8822 Kuborn

TERMIN :  11.08.2019

ZEIT:  von 10 bis 17 Uhr

KOSTEN: 140 €  inkl. Mittagessen, Getränke, Script